Workshop auf dem Antifee-Festival

Warum und wie funk­tio­niert ei­gent­lich eine Zeit­schrift, was für ein po­litisches Me­di­um stellt sie dar, wie geht das — Zeit­schrift ma­chen, was braucht man dazu, wie ar­bei­tet man, wel­che Möglich­kei­ten gibt es für fe­mi­nis­ti­sche Ge­sell­schafts­kri­tik, wel­che Gren­zen hat das Me­di­um Zeit­schrift, was ist ihr Vor­teil, was ihr Nach­teil? Fra­gen wie diese wol­len wir mit euch ge­mein­sam dis­ku­tie­ren um dar­aus an­schlie­ßend, wie soll­te es auch an­ders sein, eine klei­ne Zei­tung zu ge­ne­rie­ren, die gerne auch um The­men des Fes­ti­vals krei­sen kann. Auf Basis die­ser Dis­kus­sio­nen sol­len die Teil­neh­men­den sich in Klein­grup­pen eine Seite Zei­tung erarbei­ten und dabei im Schnell­durch­lauf Pro­zes­se des re­dak­tio­nel­len Ar­bei­tens durch­lau­fen: eine flugblatt­Zeitung, ein­Blatt­anschläge, eine Zei­tung über das Zeitschrift­machen ist das Ziel.

Mit­zu­brin­gen sind: Pa­pier, Stif­te, Sche­re, Kle­ber, Di­giknip­se (falls vor­ han­den), Lap­top (falls vor­han­den) und gerne: Lieb­lings­ma­ga­zi­ne zum an­re­gen las­sen (15 Teil­neh­mer_in­nen, um An­mel­dung unter in­si­de (ät) outside-​mag.​de wird ge­be­ten).

Und das alles am Sams­tag, den 11.​06, um 14—19 uhr in Göt­tin­gen. Mehr zum An­ti­fee-​Fes­ti­val fin­det Ihr hier.

Wir verwenden Cookies, um das einwandfreie Funktionieren unserer Website zu gewährleisten. Wir speichern KEINE Cookies von Drittanbietern. Durch die weitere Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

OK