Feministisch streiten in Freiburg und Erfurt

Koschka Linkerhand live am 11. 10. und 15.11.

Das Buch Feministisch streiten versammelt Thesen und Utopien eines Feminismus, der sich zwischen Vernunft und Leidenschaft bewegt: Das bedeutet einerseits eine vernünftige Gesellschaftskritik im Sinne der Aufklärung, andererseits leidenschaftliche Identitätspolitik. Eine Streitschrift, die Lust macht, feministisch weiterzudenken und zu handeln.

Die Herausgeberin Koschka Linkerhand stellt das in der zweiten Auflage erschienene Buch in diesem Jahr noch mindestens zweimal vor:

11. Oktober in Freiburg - mit Larissa Schober und Randi Becker: Buchvorstellung “Feministisch streiten” (Jos Fritz, Freiburg)

15. November in Erfurt - mit Lisa Herbst: Buchvorstellung “Feministisch streiten” (Erfurt, 18.30)

Siehe auch Koschka Linkerhand bei facebook